Conditionnel (Konditional)

Einleitung

Das Conditionnel verwenden wir im Französischen als Zeit und als Modus. Als Zeit drückt das Conditionnel die Zukunft aus der Sicht der Vergangenheit aus. Als Modus drückt das Conditionnel aus, dass eine Handlung nicht unbedingt mit Sicherheit erfolgen wird.

Beispiel

Zeichnung

Verwendung

  • zum Ausdruck eines Wunsches, einer Möglichkeit oder einer Vermutung in der Gegenwart/Zukunft (Conditionnel Présent) bzw. in der Vergangenheit (Conditionnel Passé)
    Beispiel:
    Michel aimerait être en vacances.Michel würde gerne Urlaub haben.
  • als Zeit, um die Zukunft aus Sicht der Vergangenheit auszudrücken
    Beispiel:
    Michel pensait qu’il pourrait partir en voyage.Michel dachte, er könnte eine Reise machen.
  • in Konditionalsätzen (siehe Konditionalsätze)
    Beispiel:
    S’il partait pour les Caraïbes, il pourrait aller à la plage tous les jours.Wenn er in die Karibik fahren würde, könnte er jeden Tag am Strand liegen.
  • zum Ausdrücken einer höflichen Frage
    Beispiel:
    Michel, est-ce que tu pourrais venir au tableau?Michel, wärst du so freundlich, an die Tafel zu kommen?

Bildung

Conditionnel Présent

Conditionnel Présent bilden wir, indem wir an den Stamm der Futur-Form die Imparfait-Endungen anhängen.

PersonGruppe auf erGruppe auf irGruppe auf re
1. Person Singularj’aimeraisje finiraisje vendrais
2. Person Singulartu aimeraistu finiraistu vendrais
3. Person Singularil aimeraitil finiraitil vendrait
1. Person Pluralnous aimerionsnous finirionsnous vendrions
2. Person Pluralvous aimeriezvous finiriezvous vendriez
3. Person Pluralils aimeraientils finiraientils vendraient

Die Verben avoir und être sind unregelmäßig.

Personenavoirêtre
1. Person Singularj’auraisje serais
2. Person Singulartu auraistu serais
3. Person Singularil auraitil/elle/on serait
1. Person Pluralnous aurionsnous serions
2. Person Pluralvous auriezvous seriez
3. Person Pluralils/elles auraientils/elles seraient

Besonderheiten

Beachte die Besonderheiten bei der Bildung des Futur.

  • Ein kurzes e im Wortstamm erhält als Akzentzeichen einen Gravis (accent grave).
    Beispiel:
    peser - je pèserais
    modeler - je modèlerais
  • Manche Verben verdoppeln ihren Konsonanten.
    Beispiel:
    jeter - je jetterais
    courir - je courrais
    mourir - je mourrais
  • Bei Verben auf yer wird y zu i. (Bei Verben auf ayer sind y und i möglich)
    Beispiel:
    employer - j’emploierais, tu emploierais, il emploierait, nous emploierions, vous emploieriez, ils emploieraient
    payer - je payerais/paierais
  • Verben auf aître werden mit Akzent geschrieben.
    Beispiel:
    connaître - je connaîtrais
    naître - je naîtrais
    paître - je paîtrais
  • Verben auf oir sowie aller, envoyer, faire und venir sind unregelmäßig (siehe Liste der unregelmäßigen Verben).
    Beispiel:
    pouvoir – je pourrais, tu pourrais, il pourrait, nous pourrions, vous pourriez, ils pourraient

Conditionnel Passé

Conditionnel Passé wird mit dem Conditionnel von avoir/être und mit dem Participe Passé des Verbs gebildet.

PersonGruppe auf erGruppe auf irGruppe auf re
1. Person Singularj’aurais aiméj’aurais finij’aurais vendu
2. Person Singulartu aurais aimétu aurais finitu aurais vendu
3. Person Singularil aurait aiméil aurait finiil aurait vendu
1. Person Pluralnous aurions aiménous aurions fininous aurions vendu
2. Person Pluralvous auriez aimévous auriez finivous auriez vendu
3. Person Pluralils auraient aiméils auraient finiils auraient vendu

Die meisten Verben bilden das Conditionnel Passé mit avoir. Das Hilfsverb être verwenden wir:

  • bei 14 Verben der Bewegung und des Verweilens: naître/mourir, aller/venir, rester/demeurer, monter/descendre/tomber, arriver/partir, entrer/sortir, retourner und z. B. die abgeleiteten Formen: revenir, rentrer, remonter, redescendre, repartir.
    Beispiel:
    Je serais parti en vacances en Bretagne.Ich wäre im Urlaub in die Bretagne gefahren.
  • bei reflexiven Verben
    Beispiel:
    Je me serais trompé dans mon calcul.Ich hätte mich verrechnet.

In negativen Sätzen steht das Vollverb hinter dem zweiten Teil der Verneinung.

Beispiel:
Je ne serais pas parti en vacances en Bretagne.Ich wäre nicht in den Urlaub in die Bretagne gefahren.
Je ne me serais pas trompé dans mon calcul.Ich hätte mich nicht verrechnet.

Participe Passé

Für die regelmäßigen Verben auf er/ir/re ist das Participe Passé einfach zu bilden:

  • Infinitiv auf er – Partizip auf é
    Beispiel:
    aimer – aimé
  • Infinitiv auf ir – Partizip auf i
    Beispiel:
    finir – fini
  • Infinitiv auf re - Partizip auf u
    Beispiel:
    vendre - vendu

Bei den unregelmäßigen Verben müssen wir die Partizipform in der Liste der unregelmäßigen Verben nachschlagen oder die Formen auswendig lernen.

Anpassung des Participe Passé

Bei bestimmten Verben müssen wir das Participe Passé in Zahl und Geschlecht anpassen.

  • Bei Verben, die mit être gebildet werden, richtet sich das Partizip in Zahl und Geschlecht nach dem Subjekt.
    Beispiel:
    Il serait parti en vacances.Er wäre in den Urlaub gefahren.
    Elle serait partie en vacances.Sie wäre in den Urlaub gefahren.
    Ils seraient partis en vacances.Sie wären in den Urlaub gefahren.
    Elles seraient parties en vacances.Sie (nur Frauen) wären in den Urlaub gefahren.
  • Bei Verben, die mit avoir gebildet werden, richtet sich das Partizip in Zahl und Geschlecht nach dem direkten Objekt, wenn es vor dem Verb steht. Das vorangehende direkte Objekt kann ein Pronomen, das Relativpronomen que oder ein Nomen (nur in der Frage) sein.
    Beispiel:
    Le maître aurait interrogé l'écolier. → Il l'aurait interrogé.Er hätte den Schüler gefragt.
    Le maître aurait interrogé l'écolière. → Il l'aurait interrogée.Er hätte die Schülerin gefragt.
    Le maître aurait interrogé les écoliers. → Ils les aurait interrogés.Er hätte die Schüler gefragt.
    Le maître aurait interrogé les écolières. → Il les aurait interrogées.Er hätte die Schülerinnen gefragt.
  • Die reflexiven Verben werden mit être gebildet, aber das Partizip richtet sich nicht immer nach dem Subjekt.

    Das Partizip richtet sich in Zahl und Geschlecht nach dem Subjekt, wenn Subjekt und Reflexivpronomen (direktes Objekt) sich auf die gleiche(n) Person(en) beziehen und kein anderes direktes Objekt vorkommt (siehe unten).
    Beispiel:
    Nous nous serions levés trop tard.Wir wären zu spät aufgestanden

    Subjekt (nous) und direktes Objekt (nous – Reflexivpronomen) beziehen sich auf die gleichen Personen.

    Das Partizip bleibt unverändert, wenn das Reflexivpronomen im Deutschen durch einander ersetzt werden kann. Das ist der Fall, wenn das indirekte Objekt normalerweise mit „à“ an das Verb angeschlossen wird.

    Beispiel:
    Marie et Laurent se seraient téléphoné. (téléphoner à)Marie und Laurent hätten miteinander telefoniert.

    Das ist auch der Fall, wenn ein anderes direktes Objekt im Satz vorkommt.

    Beispiel:
    Elle se serait lavé les mains.Sie hätte sich die Hände gewaschen.

    Subjekt (sie) und direktes Objekt (les mains) sind unterschiedlich. Das Partizip bleibt also unverändert.

    aber: elle se serait lavée.Sie hätte sich gewaschen.

    Subjekt (elle) und direktes Objekt (s’– Reflexivpronomen) beziehen sich auf die gleiche Person. Das Partizip richtet sich also nach dem Reflexivpronomen.

Schreibe einen Kommentar