Sur le chantier : grue, tuyau, ouvrier, brique

Redewendungen zum Thema Baustelle

RedewendungErklärungBeispiel
faire le pied de grueden Kranichfuß machen

sich die Beine in den Bauch stehen

Caroline m’a énervée hier. Nous avions rendez-vous devant l’Opéra Bastille et j’ai fait le pied de grue pendant une demi-heure !Ich war gestern genervt von Caroline. Wir haben uns vor dem Bastille-Opernhaus verabredet und ich habe mir eine halbe Stunde lang die Beine in den Bauch gestanden!

donner un tuyau à quelqu’unjemandem ein Rohr geben

donner un tuyau crevé à quelqu’unjemandem ein kaputtes Rohr geben

jemandem einen Wink/Tipp geben/eine vertrauliche Information zukommen lassen

jemandem eine vertrauliche Information zukommen lassen, die falsch oder veraltet ist.

Daniel veut devenir traducteur. Comme sa cousine travaille dans cette branche depuis plus de vingt ans, elle lui donne des bons tuyaux.Daniel will Übersetzer werden. Da seine Cousine schon seit mehr als zwanzig Jahren in dieser Branche arbeitet, gibt sie ihm gute Tipps.
un ouvier de la onzième/dernière heureein Arbeiter der elften/letzten Stunde

Jemand, der mit der Arbeit anfängt, wenn schon alles erledigt ist

Jemand, der sich sehr spät einer Sache anschließt/in letzter Minute dazustößt

Il y avait à l’usine un employé qui arrivait toujours au moins une heure après ses collègues. Ces derniers l’appelaient, sur un ton de plaisanterie, l’ouvrier de la onzième heure.In der Fabrik gab es einen Arbeiter, der immer mindestens eine Stunde nach seinen Kollegen ankam. Diese nannten ihn scherzhaft denjenigen, der immer erst dann mit der Arbeit anfängt, wenn schon alles erledigt ist.
ne pas casser des briqueskeine Backsteine kaputt machen

nichts Besonderes sein
nicht gerade herausragend sein

gewöhnlich/mittelmäßig sein

Thomas, tes résultats en mathématiques ne cassent pas des briques !Thomas, deine Leistungen in Mathematik sind nicht gerade herausragend.
manger des briquesBacksteine essen

nichts/sehr wenig zum Essen haben

Lorsque j’étais étudiante, j’habitais dans une toute petite chambre sous les toits et je mangeais souvent des briques.Als ich Studentin war, wohnte ich in einem winzig kleinen Zimmer unter dem Dach und hatte oft nur sehr wenig zum Essen.
falsche Antworten einblenden

Übung

Wähle die passende Redewendung aus.

  1. Christian m’a dit que la meilleure façon de mettre le patron de bonne humeur, c’est de lui parler de ses enfants.
    [Christian hat mir gesagt, dass die beste Art, beim Chef für gute Laune zu sorgen, es ist, von seinen Kindern zu erzählen. Christian hat mir einen Tipp gegeben.]
  2. La tempête, qui durait depuis plusieurs jours, ravageait les champs de la famille Mulois. Petits et grands se résignaient à l’idée qu’il allait leur falloir…
    [Der Sturm, der seit einigen Tagen anhielt, zerstörte die Felder der Familie Mulois. Groß und Klein fand sich damit ab, dass es in der nächsten Erntezeit wenig zu essen geben würde.]
  3. Le guide attend le groupe de touristes depuis plus de 20 minutes devant le Château de Fontainebleau.
    [Der Reiseführer wartet seit über zwanzig Minuten vor dem Schloss Fontainbleau auf die Touristengruppe. Der Reiseführer steht sich die Beine in den Bauch.]
  4. Ce film n’est pas mauvais, mais il n’est pas extraordinaire non plus.
    [Dieser Film ist nicht schlecht, aber er ist auch nicht herausragend. Er ist mittelmäßig]
  5. Ça a pris du temps mais Madeleine s’est enfin ralliée à notre cause et viendra manifester avec nous samedi.
    [Es hat etwas gedauert, aber Madeleine hat sich unserer Sache endlich angeschlossen und wird am Samstag mit uns demonstrieren. Madeleine ist in letzter Minute zu uns gestoßen.]

Kommentare anzeigen »

Schreibe einen Kommentar