Steigerung von Adjektiven

Einleitung

Steigerungsformen verwenden wir, wenn wir etwas miteinander vergleichen. Es gibt zwei Steigerungsstufen: der Komparativ und der Superlativ.

Beispiel

Marie est aussi rapide que Chloé. Claire est plus rapide que Marie. Claire est la plus rapide. Claire est la coureuse la plus rapide.

Werbung

Komparativ

Der Komparativ ist die Vergleichsform. Wir bilden den Komparativ mit aussi … que (genauso … wie), plus … que (mehr … als) oder moins … que (weniger … als). Die Endung des Adjektivs richtet sich nach dem zugehörigen Nomen.

Beispiel:
Marie est aussi rapide que Chloé.Marie ist so schnell wie Chloé.
Marie est moins rapide que Claire.Marie ist weniger schnell als Claire.
Claire est plus rapide que Marie.Claire ist schneller als Marie.

Superlativ

Der Superlativ ist die höchste Steigerungsstufe. Wir bilden den Superlativ mit le/la/les plus … bzw. le/la/les moins … Die Endung des Adjektivs richtet sich auch hier nach dem zugehörigen Nomen.

Beispiel:
Claire est la plus rapide.Claire ist die Schnellste.
Claire est la coureuse la plus rapide.Claire ist die schnellste Läuferin.
Chloé est la coureuse la plus lente.Chloé ist die langsamste Läuferin.

Besonderheiten bei der Steigerung

  • Folgende Adjektive sind schon Komparativformen. Den Vergleich bilden wir aber mit à und nicht mit que.
Beispiel:
inférieur àkleiner als / supérieur àgrößer als
Ma note est supérieure à la moyenne.Meine Note ist besser als der Durchschnitt.
antérieur àfrüher als, vor … / postérieur àspäter als, nach …
La guerre de Troie est antérieure à la guerre de Cent Ans.Der Trojanische Krieg war früher als der Hundertjährige Krieg.
  • Einige Adjektive werden unregelmäßig gesteigert.

    Unregelmäßige Steigerungsformen
    PositivKomparativSuperlativ
    bon meilleur le meilleur
    mauvais pire le pire
    petit (wenig)
    aber: petit (klein)
    moindre
    plus petit
    le moindre
    le plus petit