Typen von Adverbien in der französischen Grammatik

Was sind die Typen von Adverbien im Französischen?

Adverbien benutzen wir, um Verben, Adjektive, andere Adverbien oder ganze Sätze näher zu beschreiben. Im Framzösischen unterscheiden wir verschiedene Typen von Adverbien: Lokaladverbien, Temporaladverbien, Kausaladverbien, Adverbien der Menge, Modaladverbien, Adverbien der Art und Weise, Interrogativadverbien, Adverbien der Bejahung/Verneinung sowie Konjunktionaladverbien.

Lerne in den folgenden Listen für jeden Typ die typischen Adverbien und teste dein Wissen in den Grammatik-Übungen.

Beispiel

Zeichnung

Hier, j’étais à un concert de rock avec des amis. Philippe et moi sommes arrivés plus tard, les autres ont donc voulu nous attendre à l’intérieur. Ils étaient déjà tout devant en face de la scène. Mais il y avait trop de monde là-bas, alors Philippe et moi avons décidé de rester derrière. Nous avons bien fait.

Au début du concert les fans ont beaucoup chanté, ils ont quelquefois crié et on ne comprenait pas grand chose. Je n’avais certainement jamais vu autant de monde. J’aurais volontiers rejoint mes amis. Mais étaient-ils ? Nous avons donc attendu la fin du concert et enfin nous les avons trouvés puis nous sommes rentrés ensemble à la maison.

Werbung

Adverbien des Ortes (Lokaladverbien)

Adverbien des Ortes erfragen wir mit „Wo/Wohin/Woher?“. Zu den Adverbien des Ortes gehören zum Beispiel:

Beispiel:
à côtédaneben, à droiterechts, à gauchelinks, ailleurswoanders, à l'intérieurdrinnen, dedansinnen, dehorsdraußen, derrièredahinter, devantdavor, dessousdarunter, dessusdarauf, en basunten, en facegegenüber, en hautoben, icihier, da, là-basdort, loinweit, nulle partnirgendwo, partoutüberall, prèsnah, quelque partirgendwo, tout droitgeradeaus

Adverbien der Zeit (Temporaladverbien)

Adverbien der Zeit erfragen wir mit „Wann/Wie lange/Wie oft/Bis wann/Seit wann?“. Zu den Adverbien der Zeit gehören zum Beispiel:

Beispiel:
aujourd'huiheute, aprèsdanach, aussitôtgleich, autrefoiseinst, avantdavor, bientôtdamals, d'abordvorher, déjàschon, demainmorgen, encorenoch, enfinendlich, en même tempsgleichzeitig, ensuitedanach, hiergestern, jadisdamals, jamaisnie, maintenantjetzt, quelquefoismanchmal, parfoisgelegentlich, puisdann, rarementselten, soudainplötzlich, souventoft, tardspät, toujoursimmer/immer noch, tôtfrüh, tout à coupplötzlich, tout de suitesofort

Adverbien der Menge

Adverbien der Menge erfragen wir mit „Wie sehr/Wie viel?“. Zu den Adverbien der Menge gehören zum Beispiel:

Beispiel:
assezgenug, aussiauch/so … wie, autantso viel, beaucoupviel, davantagemehr, encorenoch, environungefähr, moinsweniger, peuwenig, plusmehr, presquefast, seulementnur, tantso, tellementdermaßen, toutganz, trèssehr, tropzu viel, un peuein bisschen

Adverbien des Grundes (Kausaladverbien)

Adverbien des Grundes (Kausaladverbien) erfragen wir mit „Wieso/Weshalb/Warum/Unter welcher Bedingung?“. Zu den Adverbien des Grundes gehören zum Beispiel:

Beispiel:
aussiso (so jung er auch sein mag …), cependantjedoch, doncalso, en revanchedagegen, encorenoch, mêmesogar, par ailleursaußerdem, par conséquentinfolgedessen, pourtantdennoch, quand mêmetrotzdem, seulementallerdings, tout de mêmedoch, toutefoisjedoch

Adverbien der Art und Weise

Adverbien der Art und Weise erfragen wir mit „Wie?“. Zu den Adverbien der Art und Weise gehören zum Beispiel:

Beispiel:
ainsiso, biengut, calmementruhig, deboutim Stehen, d'habitudegewöhnlich, doucementleise, ensemblezusammen, fortfest, gentimentnett, malschlecht, mieuxbesser, plutôteher, surtoutvor allem, viteschnell...

Modaladverbien

Modaladverbien beziehen sich nicht direkt auf den Inhalt des Satzes selber, sondern dienen dazu, die Haltung eines Sprechers gegenüber des Inhalts des Satzes zum Ausdruck zu bringen. Zu den Modaladverbien gehören zum Beispiel:

Beispiel:
hélasleider, heureusementglücklicherweise, malheureusementunglücklicherweise, par bonheurzum Glück, certainementsicherlich

Adverbien der Bejahung

Adverbien der Bejahung verwenden wir, um Äußerungen zu bekräftigen oder ggf. zu mildern. Zu den Adverbien der Bejahung gehören zum Beispiel:

Beispiel:
assurémentgewiss, certainementbestimmt, certeszwar/gewiss, ouija, peut-êtrevielleicht, précisémentgenau, probablementwahrscheinlich, sans doutesicher, volontiersgern, vraimentwirklich

Adverbien der Verneinung

Adverbien der Verneinung verwenden wir, um Äußerungen zu verneinen. Zu den Adverbien der Verneinung gehören zum Beispiel:

Beispiel:
ne … aucunementkeineswegs, ne … jamaisnie, ne … pasnicht, ne … plusnicht mehr, ne … riennichts, nonnein, pas du toutüberhaupt nicht

Interrogativadverbien

Mit einigen Adverbien können wir Fragen bilden. Zu den Interrogativadverbien gehören zum Beispiel:

Beispiel:
combienwieviel, commentwie, pourquoiwieso, quandwann, wo

Konjunktionaladverbien

Mit einigen Adverbien können wir Sätze verknüpfen. Weil diese Adverbien als Konjunktionen dienen, heißen sie Konjunktionaladverbien. Zu den Konjunktionaladverbien gehören zum Beispiel:

Beispiel:
ainsiso, alorsda, certeszwar, doncalso, en effetnämlich, ensuitedanach, enfinendlich, néanmoinsdennoch, par contredagegen, pourtantdennoch, puisdann