Imperativ (Impératif)

Einleitung

Der Imperativ heißt auf Französisch Impératif. Wir verwenden diese Form für Aufforderungen und Befehle, bei denen wir eine oder mehrere Personen persönlich ansprechen. Der Imperativ existiert also für die 2. Person Singular (tu), die 1. Person Plural (nous) und die 2. Person Plural (vous).

Beispiel

Passager: Arrêtez !

Chauffeur: Montez !

Passager: Conduisez-moi à la gare !

Chauffeur: Mettez votre ceinture, s’il vous plaît !

Passager: Allons-y !

Verwendung

Mit dem Imperativ fordern wir jemanden auf, etwas zu tun.

Beispiele:
Arrêtez !Halten Sie an!
Montez !Steigen Sie ein!
Conduisez-moi à la gare !Fahren Sie mich zum Bahnhof!

Gelegentlich beziehen wir uns selbst in die Aufforderung ein und verwenden den Imperativ für die 1. Person Plural (wir).

Beispiel:
Allons-y !Fahren wir dorthin!

Bildung

2. Person Singular (tu)

Den Imperativ für tu bilden wir mit der Präsensform der 1. Person Singular. Das Pronomen entfällt.

Verben auf er enden also auf e, alle anderen Verben auf s. (Für unregelmäßige Präsensformen, siehe Liste der unregelmäßigen Verben.)

Beispiel:
parler – Parle !Rede!
finir – Finis !Ende!
vendre – Vends !Verkaufe!

1. Person Plural (nous)

Der Imperativ für nous entspricht der finiten Verbform für nous (1. Person Plural). Wir hängen also bei Verben auf er/re und den unregelmäßigen Verben ons an, bei Verben auf ir mit Stammerweiterung wird issons angehängt. Das Pronomen entfällt.

Beispiel:
parler – Parlons !Reden wir!/Lass uns reden!
finir – Finissons !Lass uns enden!/Enden wir!
vendre – Vendons !Lass uns verkaufen!/Verkaufen wir!

2. Person Plural (vous)

Der Imperativ für vous entspricht der finiten Verbform für vous (2. Person Plural). Wir hängen also bei Verben auf er/re und den unregelmässigen Verben ez an, bei Verben auf ir mit Stammerweiterung wird issez angehängt. Das Pronomen entfällt.

Beispiel:
parler – Parlez !Redet!
finir – Finissez !Endet!
vendre – Vendez !Verkauft!

Diese Form nutzen wir auch für die Höflichkeitsform.

Beispiel:
Attendez, madame.Warten Sie bitte, meine Dame!
Veuillez vous asseoir.Bitte setzen Sie sich!

Reflexive Verben

Beim bejahten Imperativ der reflexiven Verben steht zuerst das Verb und dahinter verwenden wir das unverbundene Reflexivpronomen. Bei der Verneinung verwenden wir aber ganz normal das verbundene Reflexivpronomen. (siehe Reflexivpronomen).

Beispiel:
Lève-toi !/Ne te lève pas !Steh auf!/Steh nicht auf!
Levons-nous !/Ne nous levons pas !Stehen wir auf!/Stehen wir nicht auf!

Besonderheiten

Manche Verben haben eine unregelmäßige Imperativ-Form.

InfinitivImperativ
aller va, allons, allezgeh, gehen wir, geht/gehen Sie
avoir aie, ayons, ayezhab, haben wir, habt/haben Sie
être sois, soyons, soyezsei, seien wir, seid/seien Sie
savoir sache, sachons, sachezwisse, wissen wir, wisset/wissen Sie
vouloir veuille, veuillons, veuillezsei so nett, seien wir so nett, seid so nett/seien Sie so nett

Folgt das Adverbialpronomen y nach einem Imperativ, der auf Vokal endet, hängen wir an den Imperativ zur besseren Aussprache ein s an.

Beispiel:
Vas-y !Geh!

Beachte

Imperativ für tu des Verbs s’en aller va-t-en !

Kommentare anzeigen »

Schreibe einen Kommentar