Relativsätze

Einleitung

Mit einem Relativsatz können wir zusätzliche Informationen über ein Nomen oder ein Pronomen geben, ohne einen neuen Satz zu beginnen. Im Französischen werden notwendige Relativsätze nicht durch Kommas abgetrennt, nicht notwendige Relativsätze stehen in Kommas.

Beispiel

Ce sont les amis avec lesquels je passe mon temps. Lucas, que je connais depuis longtemps, est très drôle. Antoine, qui porte des lunettes, est dans ma classe. Et Léonie, dont le sourire est magnifique, danse très bien.

Verwendung

Normalerweise stehen die Relativsätze direkt hinter dem Nomen/Pronomen, auf das sie sich beziehen – das kann am Ende des Hauptsatzes oder mitten im Satz sein.

Subjekt:
Antoine, qui porte des lunettes, est dans ma classe.Antoine, der eine Brille trägt, ist in meiner Klasse.

Antoine porte des lunettes. – Qui ? (Wer?)

Genitivattribut:
Léonie, dont le sourire est magnifique, danse très bien.Léonie, deren Lächeln wunderschön ist, kann sehr gut tanzen.

Le sourire de Léonie est magnifique. – Le sourire de qui ? (Wessen Lächeln?)

mit Präposition:
Ce sont les amis avec lesquels je passe mon temps.Es sind die Freunde, mit denen ich meine Zeit verbringe.

Je passe mon temps avec ces amis. – Avec qui ? (Mit wem?)

Objekt:
Lucas, que je connais depuis longtemps, est très drôle.Lucas, den ich seit langer Zeit kenne, ist sehr lustig.

Je connais Lucas depuis longtemps. – Qui ? (Wen?)

Notwendige und nicht notwendige Relativsätze

Im Französischen unterscheiden wir zwischen notwendigen und nicht notwendigen Relativsätzen.

Notwendige Relativsätze

Notwendige Relativsätze (auch: bestimmende Relativsätze) werden ohne Komma verwendet. Sie sind deshalb notwendig, weil sie etwas genau identifizieren.

Beispiel:
Le garçon qui porte des lunettes est Antoine.Der Junge, der eine Brille trägt, ist Antoine.

Da auf dem Bild zwei Jungen zu sehen sind, würden wir ohne Relativsatz nicht wissen, welcher der beiden gemeint ist.

Nicht notwendige Relativsätze

Nicht notwendige Relativsätze (auch: nicht bestimmende Relativsätze) werden mit Kommas verwendet. Sie sind deshalb nicht notwendig, weil wir auch ohne den Relativsatz schon genau wissen, wer/was gemeint ist.

Beispiel:
Lucas, que je connais depuis longtemps, est très drôle.Lucas, den ich schon lange kenne, ist sehr lustig.

Der Name identifiziert eine Person normalerweise schon ausreichend, deshalb ist der Relativsatz nicht zur Identifikation gedacht, sondern enthält nur Zusatzinformationen zu Lucas. (Würden die Jungen aber alle beide Lucas heißen, müsste mit einem notwendigen Relativsatz erklärt werden, welcher Lucas gemeint ist.)

Bildung

Relativsätze bilden wir mit Relativpronomen oder Relativadverbien.

Relativpronomen und -adverbien.

Die Relativpronomen im Französischen sind qui, que, quoi und dont. Dazu gibt es noch das Relativadverb où. Das Relativpronomen oder -adverb ersetzt im Relativsatz das Nomen/Pronomen, auf das es sich bezieht. Welches Relativpronomen wir verwenden, hängt davon ab, ob es für ein Subjekt oder Objekt steht (siehe folgende Tabelle).

ersetztPersonSache, Idee
Subjekt qui qui
direktes Objekt que/qu’ que/qu’
(Präp. +) indirektes Objekt (Präposition +) qui (Präposition +) quoi, lequel, auquel, …
de + Nomen dont dont
Zeit- und Ortsangabe
Beispiel:
Antoine porte des lunettes. → Antoine, qui porte des lunettes, …Antoine, der eine Brille trägt, …
Antoine porte des lunettes. → Les lunettes qu’Antoine porte…Die Brille, die Antoine trägt, …
Les lunettes d'Antoine sont neuves. → Antoine, dont les lunettes sont neuves, …Antoine, dessen Brille neu ist, …
Antoine a acheté ses lunettes dans un magasin. → Le magasin Antoine a acheté ses lunettes…Der Laden, wo (in dem) Antoine seine Brille, gekauft hat …

Wortstellung

  • Wenn qui für ein Subjekt steht, gilt folgende Wortstellung: Relativpronomen + Prädikat + Objekt.
    Beispiel:
    Lucas et Antoine qui jouent toujours ensemble…Lucas und Antoine, die immer zusammen spielen …
  • In den anderen Fällen gilt die Wortstellung: Relativpronomen + Subjekt + Prädikat.
    Beispiel:
    Les lunettes qu’Antoine porte…Die Brille, die Antoine trägt, …
    Les lunettes que tu portes…Die Brille, die du trägst, …
    Les lunettes dont Antoine est fier…Die Brille, auf die Antoine stolz ist, …
    Les lunettes dont il est fier…Die Brille, auf die er stolz ist, …

Das Relativpronomen lequel und seine Komposita

Es gibt zusätzliche Relativpronomen, die aus einer Präposition und lequel bestehen. Sie richten sich nach dem Nomen/Pronomen. Dabei müssen wir beachten, dass die Präpositionen à und de ggf. mit dem Relativpronomen zu einem Wort zusammengezogen werden.

  • lequel – laquelle – lesquels – lesquelles
    Beispiel:
    Les amis avec lesquels je joue…Die Freunde, mit denen ich spiele, …
  • (à + lequel) auquel – à laquelle – auxquels – auxquelles
    Beispiel:
    La fille à laquelle Léonie donne un biscuit…Das Mädchen, dem Léonie einen Keks gibt, …
  • (de + lequel) duquel – de laquelle – desquels- desquelles
    Beispiel:
    Le frère de Léonie à cause duquel j’ai été puni.Der Bruder von Léonie, wegen dem ich bestraft wurde.

Subjonctif im Relativsatz

Manchmal müssen wir im Relativsatz den Subjonctif verwenden. Dies ist der Fall, wenn der Relativsatz …

  • nach einer Verneinung steht
    Beispiel:
    Il n’y a pas d'amie qui me comprenne comme Léonie.Es gibt keine Freundin, die mich versteht wie Léonie.
  • nach einem Superlativ oder nach den Ausdrücken le premier, le dernier, le seul steht
    Beispiel:
    Elle est la seule à qui je puisse parler sans crainte.Sie ist die einzige, mit der ich ohne Angst sprechen kann.
  • einen Wunsch, ein Ziel, eine Folge ausdrückt
    Beispiel:
    Je voudrais un vélo qui me permette de lui rendre visite.Ich wünsche mir ein Fahrrad, das mir erlauben würde, sie zu besuchen.

Siehe auch

Weitere Informationen und Übungen zu Relativpronomen findest du unter dem Thema Relativpronomen.

Kommentare anzeigen »

Schreibe einen Kommentar